Nina Blazon - Autorin

Quadrat Home
Quadrat Bücher
Quadrat Anthologien
Quadrat Hörbücher
Quadrat News
Quadrat Preise
Quadrat FAQ
Quadrat Album
Quadrat Privat
Quadrat Kontakt
Quadrat Termine
Neu am 9. August: Anmeldung für die Romanwerkstatt läuft
Am 26. September veranstalte ich in Stuttgart eine Romanwerkstatt für junge Autor*innen. Im Theorieteil wird es um Themen wie Figurenpsychologie und (Fantasy)Weltenbau gehen. Im praktischen Teil gibt es Raum für Fragen, Schreiben, Experimente und ‚learning by writing'. Das Tagesseminar findet unter Einhaltung sämtlicher Corona-Maßnahmen im Atelier der Bildhauerin Dora Várkonyi statt. Vier von insgesamt acht Plätzen sind noch frei. Voraussetzung für eine Teilnahme ist Schreiberfahrung mit einem größeren Projekt, z.B. Arbeit am ersten eigenen Roman oder erste Veröffentlichung(en). Anmeldung per Mail unter: seminar@ninablazon.de. Detailinfos in der Rubrik Termine.

Neu am 8. August: Nächste Waldführung am 23. August
"Sommerfrische im kühlen Wald" lautet das Thema der Waldführung, die ich im Auftrag des Vereins Garnisonsschützenhaus Raum für Stille e.V. veranstalte. Auf dem zweistündigen Spaziergang durch den Wald rund um die Dornhalde werden wir den kühlenden Atem der Bäume genießen und dabei viel Spannendes und auch Erstaunliches über Buche, Eiche & Co erfahren. Zum Beispiel, dass Bäume zwar keine Augen haben, aber trotzdem sehen können (nur wie?). Und wussten Sie schon, dass Bäume im Grunde auf dem Kopf stehen? Anmeldung unter info@garnisonsschuetzenhaus.de. Infos auf der Terminseite.

Neu am 19. Juli: "Ein Baum für Tomti" - das Interview
Sabine Wagner von Bücher-Leben wollte wissen, was mir das Thema Wald persönlich bedeutet und was Tomti und der schwedische Hauskobold "Tomte" gemeinsam haben. Das Interview findet sich auf www.buecher-leben.de

Neu am 19. Juli: Sommerfrische im Stuttgarter Stadtwald
Im Juli starte ich mein Wald-Programm rund um das Stuttgarter Garnisonsschützenhaus.
Los geht es mit "Schreiben in der Natur" am 26. Juli. Im August, September und Oktober folgen dann passend zur Jahreszeit Waldführungen im Landschaftsschutzgebiet auf der Dornhalde. Alle Termine finden sich hier.

Neu am 18. Juli: Workshops und Seminare für 2020
Nachdem der Corona-Frühling das Veranstaltungsjahr völlig durcheinandergewürfelt hatte, kommt in der zweiten Jahreshälfte nun langsam wieder Ordnung in die Sache. In der Rubrik Termine sind nun alle Workshops und Seminare für das Jahr 2020 gelistet. Darunter eine Romanwerkstatt für junge Autor*innen und einige Veranstaltungen zum Thema Selbstcoaching. Die Lesungen werde ich auch bald hinzufügen. Und dann hoffen wir alle, dass im Herbst alles wie geplant stattfinden kann. Hier geht es direkt zur Terminseite.

Neu am 17. Juli: Hashtag allebüchervonninablazon
Auf meinem Instagram-Account lege ich derzeit eine Sammlung aller bisher erschienenen Kinder, -Jugend- und Belletristikbücher an - mit Hintergrundinfos, Erscheinungsjahr und Themenstichworten. Unter dem Hashtag allebüchervonninablazon kann man dann demnächst meine 40 Bücher komplett aufrufen.

Neu am 10. Juni: Was tut sich auf dem Schreibtisch?
In Bezug auf das Bücherschreiben sieht der Schreibtisch gerade ziemlich aufgeräumt aus. Das Wörterbuch des Windes, das im September bei Ullstein erscheinen wird, ist gerade im Druck, genau wie der vierte Teil der Reihe um Kiesel, die Elfe.
Und ich nutze die Halbzeit dieses in vieler Hinsicht holprigen Jahres nun, um mal richtig aufzuräumen. Nicht die Wohnung oder das Büro, sondern meine Homepage. Sie wird in der zweiten Jahreshälfte ganz neu aufgestellt. Es wird nicht nur ein neues Design, sondern auch Platz für ganz neue Projekte wie Schreibworkshops und Seminare geben. Einige erste Veranstaltungen finden sich bereits in der Rubrik Termine.

Neu am 10. Juni: Stehen wir jetzt im Wald?
Aber ja, und zwar ab August. Wer bei den Terminen reingeschaut hat, hat meine Waldführungen sicher schon entdeckt. Für den Verein Garnisonsschützenhaus Raum für Stille e.V. darf ich demnächst mit kleinen Gruppen Natur-Spaziergänge im Stuttgarter Grün machen. Ich bin ziemlich sicher, der kleine Baumgeist Tomti wird die Teilnehmer*innen dabei unsichtbar begleiten, aber sonst werden diese "Wanderseminare" des Vereins mit meinen Büchern nichts zu tun haben. Vielmehr sind der Wald und das Wissen über Bäume ein ganz privates Anliegen von mir. Daher hatte ich im vergangenen Jahr auch eine Ausbildung zur Waldführerin in Peter Wohllebens Waldakademie gemacht. Es wird also ein Sommer mit einigen grünen Stunden weitab vom Schreibtisch.

Neu am 24. April: "Das Wörterbuch des Windes"
Einige werden es schon bei den Online-Buchhandlungen entdeckt habe: Im September erscheint mein neuer Roman mit dem Titel "Das Wörterbuch des Windes" beim Ullstein-Verlag. Nach "Liebten wir" wird es mein zweites Belletristik-Buch für erwachsene Leser sein. Ich freue mich sehr, dass es trotz Pandemie zum ursprünglich geplanten Erscheinungstermin am 28. September an den Start gehen wird. Und wie es der Zufall will, passt es sogar vom Thema in diese seltsame Zeit. Der Roman spielt auf meiner Herzensinsel Island. Und der große Wirtschaftscrash, der im Jahr 2008 so vielen Menschen die Existenz wegbrechen ließ, spielt darin eine wichtige Rolle. Was mich bei der Idee des Romans umgetrieben hat, war die Frage: "Was bleibt, wenn alles geht?" Kann man mit vierzig, fünfzig oder sogar siebzig Jahren nach einem schweren Verlust, einer Scheidung, einem finanziellen Bankrott noch einmal ganz neu anfangen? Und wenn ja, wie? Meine drei Hauptpersonen sehen sich genau mit dieser Situation konfrontiert - jede auf ihre Weise. Als ich den Roman vor drei Jahren plante, hatte ich noch keine Ahnung, dass ein ähnliches Thema für Leserinnen und Leser in Deutschland überraschend schnell so aktuell werden könnte. Warum mir gerade dieses Grundthema so interessant erschien, liegt schlichtweg an Island, das ich so oft bereist habe. In kaum einem anderen Land sieht man mehr Menschen, die sich nach Biografiebrüchen oder Krisen in jedem Lebensalter auf erstaunliche Weise neu erfinden. Vielleicht ist es Teil der isländischen Mentalität, weil auf diesem sturmumtosten Vulkanfelsen im Nordatlantik Unsicherheit seit jeher einfach dazugehört - unberechenbares Wetter, raue Natur, Vulkanausbrüche, Erdbeben, Sturmfluten und menschengemachte Katastrophen wie der Bankencrash zeigen, dass die Inselbewohner sich nie zu sicher sein können. Es ist eine Insel der Winde, ein Ort stetiger Veränderung. Und so hat es mich gereizt, meine deutsche Hauptfigur Swea genau hier mitten in das Chaos zu werfen. Ihr bricht nach einem "Ehe-Crash" mitten im Urlaub in jeder Hinsicht der Boden unter den Füßen weg. Sie muss sich auf den "Weg des Windes" einlassen, manchmal auf sehr abenteuerlichen und unkonventionellen Pfaden. Und wer weiß - vielleicht kann der Roman Leserinnen und Lesern ja auch etwas Mut für den eigenen Umgang mit (auch wirtschaftlichen) Veränderungen machen?
Hier als kleiner Teaser ein Zitat aus "Das Wörterbuch des Windes":
Draußen holt der Regen nur kurz Atem, die Sonne blinzelt zwischen den Wolken hervor und lässt das reingewaschene Land glänzen. Und seltsamerweise fällt mir ein, was Kim einmal zu mir sagte: "In Indien nennt man solche Zeiten im Leben Monsoon Point. Du stehst im Nichts, die Regenflut hat alles Vertraute und Sichere weggespült. Alles Alte ist weggebrochen, und das Neue ist noch nicht aufgebaut." Und da sind wir nun, denke ich, versammelt in meinem Haus am Ende der Welt. Ein alter Mann, dessen Vergangenheit nur eine Lüge war, eine Touristin auf der Flucht, ein lahmendes Pferd und ein heimatloser Verlierer, der seine Zukunft in Alkohol ertränkt. Ich weiß genau, was meine Tochter jetzt mit einem ironischen Lachen sagen würde: "Damit ist der Monsoon-Club wohl komplett."

Neu am 12. März: "Leipziger Lesekompass" für Tomti!
Was für eine schöne Nachricht! "Ein Baum für Tomti" wurde heute mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet! Dieser Preis wird von der Stiftung Lesen und der Leipziger Buchmesse vergeben und zeichnet Kinder- und Jugendbücher aus, die "Lesespaß mit kreativen Ansätzen der Leseförderung verbinden". Alle Preisträger und Infos unter: www.stiftunglesen.de

Neu: Hashtag Social Media
Nein, ich bin nach wie vor NICHT bei Facebook, auch wenn dort diverse automatisch generierte Seiten mit meinem Namen existieren. Aber: Bei Instagram habe ich nun einen Account. Hier wird es immer mal wieder einen Blick auf den Schreibtisch, Fotos von Lese- und Recherchereisen und den einen oder anderen Lesetipp geben. Wer mag, folge mir also ins Reich der Bilder: www.instagram.com/ninablazon/

Quadrat Impressum
Quadrat Datenschutz