Nina Blazon - Buchautorin - Im Bann des Fluchträgers

Quadrat Home
Quadrat Bücher
Quadrat Anthologien
Quadrat Hörbücher
Quadrat News
Quadrat Preise
Quadrat FAQ
Quadrat Album
Quadrat Privat
Quadrat Kontakt
Quadrat 5 Fragen
Quadrat Termine
Hand mit Zeitung
Neu am 11. Sept: "Spendet phantastisch!"
Heute startet eine ganz besondere Aktion zugunsten einer Bibliothek, die für mich und viele andere Autoren so etwas wie der Schatz für Gollum ist: Die Phantastische Bibliothek in Wetzlar! Sie verwaltet und pflegt die weltweit größte öffentlich zugängliche Sammlung phantastischer Literatur. Hier findet man 280.000 Werke aus den Genres Science Fiction, Fantasy, Horror, Reise- und Abenteuerliteratur und und und ... Darüber hinaus ist diese so besondere Bibliothek ein Kultur-, Wissenschafts- und Bildungszentrum, Forschungsbibliothek mit angeschlossener Akademie. Die Bibliothek ist offen für jedermann, arbeitet kulturell, wissenschaftlich und pädagogisch, ist aber genauso für die Fans da, die einfach "nur" lesen wollen.

Warum die Spendenaktion?
Seit zehn Jahren ist die Phantastische Bibliothek Wetzlar eine eigenständige gemeinnützige Stiftung - und hat es nun nicht leicht, weil einerseits ihre Aufgaben (und ihre Bestände!) ständig wachsen, andererseits eine Kulturinstitution in der heutigen Zeit ständig Kürzungen von Finanzmitteln verkraften muss. Deshalb könnte ihrer weiteren Arbeit eine dicke Finanzspritze guttun.
Viele Autoren sind - so wie ich - dieser Bibliothek seit Jahren freundschaftlich verbunden, und wir haben nun eine großangelegte Spendenaktion vereinbart, mit der wir diese Bibliothek unterstützen wollen - und wir werben dabei um Eure Mitwirkung. Dabei geht es nicht um große Summen, sondern um einen Beitrag von 11,11 Euro. Das ist der Gegenwert eines Taschenbuchs. Und das für 280.000 Bücher - Schnäppchentausch! Wer also diese wirklich erhaltenswerte Bibliothek mit uns Autoren zusammen unterstützen will, der klicke auf die Spendenwebsite. Der Spendenmarathon läuft ab heute genau einen Monat und meine Bitte an euch: Macht mit und helft uns, diesen Hort der Phantastik zu erhalten!

Und das steuern wir Autoren bei:
Wir beteiligen uns ebenfalls mit Spenden an der Aktion. Wer will, kann diese ganz persönlichen "Goodies" zugunsten der Bibliothek ersteigern. Zum Beispiel ein von Thomas Thiemeyer gemaltes Ölgemälde, eine Zeichnung von Frank Schätzing und Original-Typoskripte von Bestsellern, die Bernhard Hennen und andere Meister der Fantasy verfasst haben. Mein Beitrag ist das Ideen-Notizbuch zum Roman "Der Kuss der Russalka". Für jeden Roman lege ich ein solches Fundus-Buch an, das ich in der Ideenfindungsphase überallhin mitnehme. In Bus und Bahn, in Museen und auf Reisen notiere ich darin alles, was mir zu neuen Handlungssträngen und Personen einfällt. Ich sammle Titel von Recherchebüchern, zeichne Karten, mache Skizzen von den Figuren und klebe Fotos, Kopien und Eintrittskarten ein. Vielleicht das Notizbuch ja für den einen oder anderen Nachwuchsautor interessant als Studie, wie man an das Schreiben eines Romans herangehen kann?
Alle "Goodies" finden sich hier: spenden.phantastik.eu/die-seite-mit-den-goodies/

Film ab für die Bibliothek!
Wer sich die Bibliothek genauer anschauen möchte, für den haben wir auch einen Film vorbereitet, den wir an einem Julitag in der Bibliothek gedreht haben (ich hatte das Vergnügen, hinter der Kamera zu stehen). Wer sehen will, wie Wolfgang Hohlbein Ratten röstet und Bettina Belitz sich mit Bernhard Hennen einen Schwertkampf liefert, der klicke hier direkt zum Film.

5 Fragen an Thomas Le Blanc
Und passend zu der "Spendet phantastisch"-Aktion möchte ich euch auch den Vorstand der Phantastischen Bibliothek Wetzlar vorstellen, seines Zeichens Autor, Forscher, Visionär und vieles mehr. Voilà: Thomas Le Blanc!

Neu am 20. Juli: Interview auf stuttgartdiary.de
Vor einigen Tagen hatte ich die Ehre und das große Vergnügen, mich mit Emma von Bergenspitz zu einem Interview zu treffen. Wer Emma noch nicht kennt (was nur bei Nicht-Stuttgartern eventuell der Fall sein könnte): Sie ist Journalistin, Moderatorin, Bloggerin und schreibt DAS Stuttgart-Tagebuch mit allem, was man über die Stadt wissen muss, aber nicht in den Reiseführern findet. Geheimtipps aller Art sind ihre Spezialität. Und von Zeit zu Zeit stellt sie auch Leute aus ihrer Stadt vor. Hier geht es direkt zum neuesten Interview!

Neu am 19. Juli: "Silfur" als Sommerlesetipp
Im SR-Fernsehen ist Silfur mit einem wirklich schönen Einspieler als Sommer-Lesetipp vorgestellt worden. In der Mediathek ist der Beitrag hier noch eine Weile zu finden.
Viel Spaß mit den Fernseh-Elfen!

Neu am 12. Juli: 5 Fragen an Tarja Prüss
In der Rubrik 5 Fragen gibt es ein neues Interview mit der Autorin, Fotografin und Moderatorin Tarja Prüss. Finnland-Fans werden sie längst kennen, denn auf ihrem Blog www.tarjasblog.de fühlt sie den Puls des Landes und gewährt ihren Lesern Einblick in die finnische Seele. Vor ein paar Tagen ist nun auch ihr erstes Buch erschienen. Worum es darin geht und wie es dazu kam, liest man am besten selbst im Interview!

Neu am 12. Juni: Die Nixe schwimmt ins Taschenbuch
Pünktlich vor der Badesaison (naja, hoffen wir, dass wir bald nicht nur im Regen baden können ) ist die Taschenbuchausgabe von "Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe" erschienen. Auch dieses Cover glitzert! Und nicht nur das, die Glitzerpunkte, die den Buchumschlag veredeln, sind sogar fühlbar. Also vor dem Lesen einfach die Augen schließen, die Hand ausstrecken und sich vorstellen, man streicht über eine samtige Schuppenhaut.

Neu am 10. Juni: "Wolfszeit" in Japan
Vor ein paar Tagen kam ganz besondere Post bei mir an. Zwei Belegexemplare der japanischen Übersetzung von "Wolfszeit". Es ist ein sehr hübsches, handliches Buch in Pocket-Größe geworden. Wer jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, diesen historischen Krimi in der Originalsprache zu lesen, der schreibe mir einfach eine Mail mit Postanschrift. Ich schicke dann eines der beiden Exemplare (gerne auch signiert) auf die Reise.

Neu am 18. Mai: Film ab für die Elfen!
Auf Youtube gibt es schon mehrere Rezensionen zu "Silfur - Die Nacht der silbernen Augen". Wie schön! Danke für diese wunderbaren Rückmeldungen, ich freue mich sehr darüber! Wer auch einmal reinklicken möchte, hier eine Auswahl an Links:
The Empire of Books, bibliofee, Kapitälchen, Padi LoveBooks, Glacyneyla, Doreen Frick

Neu am 2. Mai: Rückblick auf das Lesefestival Ravensburg
Langsam geht ein turbulenter Lesefrühling in die Sommerpause über. Und ein richtig schöner Abschlussknaller mit Feuerwerk war das Ravensburger Lesefestival! Vier Tage lang drehte sich in der Stadt alles ums Lesen, überall fanden Veranstaltungen statt. Mit von der Partie waren unter anderem die Autoren Gina Mayer, Jaromir Konecny und Alexandra Fischer-Hunold. Und ich war natürlich auch vertreten, schließlich spielt der neue historische Roman "Feuerrot" im Ravensburg des 15. Jahrhunderts. Was lag da näher, als eine literarische Stadtführung zu den Schauplätzen des Romans zu machen? Dieses Experiment hat sehr viel Spaß gemacht! Zweimal startete ich mit einer Gruppe von etwa 20 Zuhörern, bewaffnet mit Kopfhörern und Mikrofon ging es von Station zu Station. Beginnend im Museum Humpis-Quartier in der Marktstraße (im 15. Jahrhundert die Wohnstraße der reichen Patrizier) in das historische Geldrich-Zimmer aus dem Jahr 1436 im Musikhaus Lange. Dieses Haus gehörte einst der Familie Geldrich (Ammann Geldrich spielt im Roman eine wichtige Rolle) und man kann sich gut vorstellen, wie prächtig die Gastgelage in solchen Räumen gewesen waren. Danach machten wir in der Liebfrauenkirche Station. Hier hielt Heinrich Kramer im Jahr 1484 seine Antrittspredigt - und dieses Kapitel aus dem Buch las ich in der Kirche natürlich auch vor. Die nächste Station war Maddas Heimat: die Unterstadt, wo im Mittelalter die ärmeren Leute und einfachen Handwerker lebten. Im Bogen ging es dann zurück zum Grünen Turm, der einst als Kerker für die verdächtigten Frauen diente, und schließlich zum Rathaus, wo den "Hexen" der Prozess gemacht wurde. Hier ist ein kleiner Filmbericht zur Stadtführung von Regio TV Bodensee.
Und ein paar Fotos von der Führung auf der Ravensburger-Homepage, die besonders schön einige Schauplätze unser literarischen Führung zeigen.

Neu am 25: Fotoalbum zu "Silfur"
Wer meine Bücher kennt, weiß um meinen Tick, für jedes Buch eine Recherchereise zu machen, damit später im Buch auch wirklich jedes Detail authentisch beschrieben ist. Für Silfur habe ich mich nach Island begeben und einige Wochen lang die Hauptstadt Reykjavík unsicher gemacht. Seit heute ist nun das Album zu dieser Tour online. Wer Lust hat, sich mit den Hauptfiguren Fabio und Tom auf die Spuren isländischer Geheimnisse zu begeben, der folge mir nun ins Land der Vulkane, Gletscher und magischer Wesen!

Neu am 19. März: SERAPH für "Der Winter der schwarzen Rosen"!
Was für eine unvergessliche Buchmesse! Gerade aus Leipzig zurückgekehrt, kann ich hier endlich die wunderbare Nachricht posten: "Der Winter der schwarzen Rosen" hat in diesem Jahr den Phantastikpreis Seraph in der Kategorie Bester Roman bekommen! Ich freue mich immer noch wie ein Plätzchen und möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken! Natürlich bei der Jury der Phantastischen Akademie und auch bei meinem Verlag und meiner Lektorin Martina Imkeller, die mit Herz und Seele bei der Entstehung des Buches an meiner Seite war. In der Kategorie Bestes Debüt wurde Daniel Illgers Roman "Skargat" ausgezeichnet. Erstmals vergab die Phantastische Akademie in diesem Jahr zudem den Preis in der Kategorie Bester Indie-Autor, die ein nicht über einen Verlag publiziertes Werk auszeichnet. Dieser Seraph ging an Hannah Kuhlmann für ihren Roman "Nachtschatten".

Quadrat News 11.09.16

Quadrat Seite drucken
Quadrat Top

Impressum: Nina Blazon, USt-IdNr.: DE227815019, c/o: Lese-Agentur Sabine Fecke, Meisenweg 10, 70565 Stuttgart
Tel: 0711/7804306, info02@lese-agentur.de oder s.fecke@ninablazon.de